Touristik

Das Gebiet entlang der Thaya und der Grenze mit Österreich ist solcher Kleinodien voll, zu denen z.B. das Areal Lednice-Valtice ( Schloss, Garten, komponierte Landschaft – alles in die UNESCO-Liste eingetragen), archäologischer Fundort Dolní Vìstonice (Fundstelle von der berümter Venus von Vìstonice), Mikulov (Schloss, gotische Sehenswürdigkeiten, jüdisches Ghetto), Pavlov (Weingemeinde mit der Reservation von Objekten der Volksarchitektur), Valtice (im Barockstil erbautes Schloss) und einzigartige landschaftliche Elemente gehören.
Von den rein Natursehenswürdigkeiten sind wenigstens Palava Hügel (in die UNESCO – Liste eingetragenes Naturschutzgebiet und biosphärisches Naturschutzgebiet) und Teiche am Lednice (nationales Naturschutzgebiet) zu nennen.

Zum Naturkennenlernen, sowie zum Treiben von Wassersportarten und zur aktiven Erholung locken der Stausee von Nové mlýny (Neue Mühlen) an der Thaya und eine Reihe von Wander- und Radwege.

Lednice

Das Areal Lednice-Valtice gehört zu einzigartigen Touristengebieten mit außergewöhnlicher Konzentration von Natur-, kulturellen, historischen und technischen Sehenswürdigkeiten. Der Gesamteindruck wird noch durch die Bedeutung der Weintradition im Südmähren ergänzt.

Palava

Auf dem Gebiet der Tschechischen Republik ist etwa keine andere Gegend zu finden, die den Palava Hügeln ähnlich wäre. Die Gegend, wo die Prähistorie mit solcher Intensität gewandelt wäre, wo trockene Steppen gemeinsam mit Naßgallen und Auwäldern und anderen schwer wiederholbaren Landschftselementen erhalten hätten. Das Gebiet Palava wurde schon im Jahre 1976 auf der Ausdehnung von ca. 7500 ha für das Naturschutzgebiet erklärt. Sein Zentrum ist der Kamm von Palava Hügeln mit der Länge von 12 km und dem höchsten Gipfel Dìvín (554 m). Die Verwaltung des Naturschutzgebietes hat ihren Sitz in Mikulov, Námìstí 32, chko@palava.cz.

Radwege

Durch die Stadt Hustopeèe u Brna geht das Netz von mährischen Weinwegen, bei denen Durchfahrt Sie Schönheiten des Südmährens bewundern können. Die Wege entstanden erst vor kurzem und für die Touristen sind sie eine schöne Verbindung von allem, was unsere Gegend Ihnen anbieten kann.

Durch unsere Stadt führt eine Trasse von dem Velké Pavlovice – Weinweg, die ihren Anfang in Popice hat und weiter durch Starovice-Hustopeèe-Starovièky-Velké Pavlovice-Boøetice-Vrbice-Kobylí-Brumovice-Morkùvky-Klobouky u Brna führt. Sie endet in Krumvíø. Der Radweg führt meistens auf dem Asphaltfeldweg, oder auf öffentlichen Straßen. Während der Fahrt von Popice nach Starovice können Sie sich an einem herrlichen Anblick der südmärischen Landschaft ergötzen, bei dem Sie die Palava – Gipfel wie auf dem Präsentierteller haben, die die Dominante hiesiger Landschaft bilden.